*
05-Aktuelles - Titel
blockHeaderEditIcon

Aktuelles

05-Buchtipp-01
blockHeaderEditIcon

 


Maria von Kenessey-Szuhanyi
 
Verhaltensstörungen in der Schule erfolgreich korrigieren
 
Die Anwendung der integrativen Pädagogik in der Schule
 
Books on Demand GmbH, 2008
 
Dieses Buch gibt den Leserinnen und Lesern aus der Perspektive der integrativen Psychologie und Pädagogik die Möglichkeit, die Konflikte der verhaltensgestörten Kinder und der Erwachsenen zu untersuchen, die Ursachen der Hindernisse einer erfolglosen Zusammenarbeit zu erkennen und zu korrigieren.

 
05-Buchtipp-02
blockHeaderEditIcon
Masaru Emoto
 
Die Botschaft des Wassers
 
Sensationelle Bilder von gefrorenen Wasserkristallen
 
KOHA Verlag, 2002
 
Das Buch entstand in einer 5-jährigen Forschungsarbeit von Masaru Emoto in Japan. Er wollte untersuchen, wie sich Verschmutzungen des Wassers auf die Kristallbildung (beim Einfrieren) desselben auswirkt.
Daraus entstand ein wundervoller Bildband, der aufzeigt, dass Wasser nicht nur auf Verschmutzungen, sondern auch auf Worte, Musik, ja sogar Schrift unterschiedlich reagiert.

 
05-Buchtipp-03
blockHeaderEditIcon



 

Michael Winterhoff
 
Warum unsere Kinder Tyrannen werden
 
Oder: Die Abschaffung der Kindheit
 
Gütersloher Verlagshaus, Februar 2008
 
Sind unsere Kinder überhaupt noch zukunftsfähig? Zündstoff für eine grundlegende gesellschaftliche Debatte. Chakterstudie einer Gesellschaft mit psychischem Defekt – eine ebenso überraschende wie erschreckende Analyse.



 
 
05-Buchtipp-04
blockHeaderEditIcon
Michael Winterhoff
 
Tyrannen müssen nicht sein
 
Warum Erziehung nicht reicht – Auswege
 
Gütersloher Verlagshaus, Januar 2009
 
In seinem ersten Buch hat Michael Winterhoff gezeigt, dass und warum immer mehr Kinder zu Tyrannen werden – trotz aller pädagogischen Bemühungen.
 
Jetzt weist er Wege aus der Krise. Wenn Eltern, Erzieher/innen und Lehrer/innen ihre Verantwortung für die Psyche der Kinder ernst nehmen, können sie alle dazu beitragen, dass aus den kleinen Tyrannen wieder fröhliche und gesunde Kinder werden. Der klassische Erziehungsbegriff muss dringend abgelöst werden durch ein Modell, das die psychische Reifeentwicklung des Kindes in Einklang bringt mit seinem körperlichen Alter. So kann ein erhebliches gesellschaftliches Konfliktpotential entschärft werden, und es wird wieder glückliche Kinder geben, die sich zu beziehungs- und arbeitsfähigen Erwachsenen entwickeln können.
 
© Atrium Schule für individuelle Fortbildung
Alte Birmenstorferstrasse 3 CH-5442 Fislisbach
Impressum

Webdesign by W. Bürgi (Worldsoft)
  
 
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail